Die Geschichte des Rock N Roll


Retro styled image of an old car radio inside a green classic car

Rock ’n‘ Roll ist eine US-amerikanische Musikbewegung der 1950er und frühen 1960er Jahre, zu deren bekanntesten Vertretern Musiker wie Buddy Holly, Little Richard und Elvis Presley gehören. Der Begriff stammt aus dem Slang der Unterschicht und ist ein Euphemismus für Sex, wörtlich übersetzt bedeutet er „wiegen und wälzen“. Erstmals Verwendung fand er in der Sendung des Discjockeys Alan Freed.

Schwarze Musik

Der Rock ’n‘ Roll entwickelte sich aus verschieden Musikrichtungen, hauptsächlich jedoch aus Rythm & Blues, Country & Western und Jazz. Diese musikalische Fusion rüttelte auch festgefahrene gesellschaftliche Normen auf. Im Amerika der Fünfziger Jahre herrschte, vor allem im Süden des Landes, strikte Rassentrennung. Da die Ursprünge des Rock ’n‘ Roll und viele ihrer Musiker schwarz waren, diente diese Musik gewissermaßen als Bindeglied zwischen Schwarzen und Weißen. Der älteren Generation war das suspekt, sie konnten mit der Musik nichts anfangen und hatten Angst, sie könne ihre Kinder verderben und jegliche Moral austreiben. Viele weiße Kids kamen durch den Rock ’n‘ Roll erstmals mit afroamerikanischer Musik in Berührung.

Soundtrack eines Lebensgefühls

Die erste große Welle der Rebellion wurde durch den Film Die Saat der Gewalt von 1955 ausgelöst, welcher den Rock ’n‘ Roll Hit „Rock around the Clock“ von Bill Haley & The Comets im Soundtrack aufwies Gesellschaftliche Ketten wurden durch wilde, zwanglose und laute Rockbeats gesprengt. Die Jugendlichen sehnten sich nach Freiheit und der Rock ’n‘ Roll gab ihnen genau dieses Gefühl. Mit wachsender Popularität bekam der Rock ’n‘ Roll immer mehr Einfluss. Es entstand eine Jugendkultur, deren Stars als Vorbilder in allen Bereichen galten. Am deutlichsten zeichnete sich das in ihrer Erscheinung ab. Frisuren wurden nachgemacht, Pomade in die Haare geschmiert, Röhrenhosen und weite Sakkos angezogen und mit spitzen Schuhen kombiniert. Die jungen Damen trugen Petticoats unter weiten Röcken und die Haare meist zu einem Pferdeschwanz zusammengenommen.

Die Regierung stand sehr unter Druck, was den Rock ’n‘ Roll betraf und verteufelte diesen medial. Dies führte zu eine temporären Ächtung der Musik, die aber in den 1960ern in Großbritannien ein Revival feierte und großartige Bands kreierte wie The Rolling Stones und die Beatles.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.